YOGA / MEDITATION / SPIRITUALITÄT

.

Unterstützung für Sie beim YOGA und Ihren MEDITATIONEN

Wie wundervoll! Endlich gibt es das Yoga-Set auch in Europa.

Drei Ölemischungen wurden hier in einem Set zusammengestellt – perfekt geeignet für Ihre Bedürfnisse, wenn Sie sich mit Yoga oder Meditation beschäftigen.

Alle Öle-Mischungen sind auch einzeln erhältlich.

Freuen Sie sich auf ein unglaubliches Erlebnis!


.

ANCHOR – FÜR IHRE ERDUNG

Klicken Sie für mehr Informationen  …HIER


.

ALIGN – FÜR IHRE ZENTRIERUNG

Klicken Sie für mehr Informationen  …HIER


.

ARISE – FÜR IHRE ANBINDUNG NACH OBEN

Klicken Sie für mehr Informationen  …HIER


Natürlich gibt es noch viel mehr Öle, die bei Erdung, Zentrierung, der Ausgewogenheit und auch der Anbindung nach oben unterstützen.

Wenn Sie unter „Suchen“ die entsprechenden Wörter eingeben, zeigt Ihnen die Webseite eine Auswahl.

Yoga in Verbindung mit ätherischen Ölen ist ein Traum. Sie werden wahrhaft verblüfft sein, wie sich Assanas in Kombination mit den Ölen darstellen, wie es sich anfühlt, welche Unterstützung Sie dadurch erlangen können.

Selbstverständlich betrifft dies auch Ihre Meditationen. Wir selbst sind Meditationslehrer und unter anderem war unser Einstieg genau bei diesem Thema:

Meditieren mit Unterstützung der reinen ätherischen Öle von doTERRA. Unglaublich kraftvoll.



CHAKREN

Meditation, Yoga und andere Formen der Energiearbeit

lassen sich ausgezeichnet mit den reinen ätherischen Ölen von doTERRA kombinieren.

Bei jeder Form von Energiearbeit wird im feinstofflichen Feld Energie bewegt. Das geht sehr schnell. Diese Veränderung „schwappt“ aber manchmal genauso schnell wieder zurück.

Beim Yoga unterstützen die Öle das jeweilige Thema der gewählten Übungen. So kann ich z.B. zu Beginn gut das Öl BALANCE einsetzen. Es ist eine Öle-Mischung aus verschiedenen reinen ätherischen Einzel-Ölen und hilft extrem gut, Yin und Yang / Männlich-Weiblich auszubalancieren.

Bei Energie-Anwendungen wie z.B. Reiki helfen die Öle bei den Wirkungen an den entsprechenden Chakren. Aber auch in der Zeit nach der Reiki Anwendung, indem sie die gewünschte Wirkung zum Beispiel auf emotionaler Ebene unterstützen.

Allein die Anwendung der Öle im Feld der Energiearbeit wäre ein Thema für einen ganzen Tag.


.

Hier sind einige erprobte Vorschläge für die Unterstützung der jeweiligen Chakren:

.

1. Chakra:

Hier geht es um das Überleben, um Erdung und Sicherheit. Die Öle ABORVITAE, VETIVER, CEDARWOOD und MYRRHE sind da sehr hilfreich.

2. Chakra:

Es ist zuständig für unsere Kinder – die Inneren und die Äußeren. Hier geht es um das Ausbreiten unserer Überzeugungen. Aber auch unsere Dogmen sitzen hier, sie sind ja auch von uns geschaffen, also auch „unsere Kinder“. Als passende unterstützende Öle können hier gut PATSCHOULI und CINNAMON eingesetzt werden. Aber auch Zwei Mischungen sind hier oft erfolgreich: PASSION und ELEVATION. Elevation gerade wenn es um Selbstvertrauen und Selbstliebe geht – Wenn es um unsere Kinder und unsere Überzeugungen, Wünsche und Dogmen geht, brauchen wir oft Selbstvertrauen und Selbstliebe.

3. Chakra:

Das dritte Chakra ist eine Wichtige Informations-Quelle für uns. “Aus dem Bauch heraus entscheiden“  oder „das ist mir auf den Magen geschlagen“ sei hier nur als Stichwort erwähnt. Die Öle hier sind ZEN GEST (DIGEST ZEN), sowie ALLE ZITRUSÖLE. Je nach Schwerpunkt kann mit den Qualitäten der einzelnen Zitrus-Ölen gearbeitet werden. Immer hilfreich ist WILD ORANGE und die Mischung CITRUS BLISS.

4. Chakra:

Hier sitzt die Liebe. Die Liebe zu anderen, das Mitgefühl, aber auch die SELBSTLIEBE – ein Punkt der gerne übersehen wird. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst! Öle, die hier eingesetzt werden können, sind allen voran YLANG YLANG, aber auch GERANIUM und WHISPER (eine Ölemischung). Wer Gefahr läuft, in Mitleid statt in Mitgefühl zu „zerfließen“, sollte unbedingt BALANCE für dieses Chakra ausprobieren.

5. Chakra:

Dieses Chakra dient der Kommunikation / dem Ausdruck. Nicht nur die Rede (Stottern) ist Kommunikation, auch durch Tanz, Musik, Gesten oder Schweigen kann ich mich ausdrücken. Hier in diesem Energiefeld sind AIR, LAVENDEL und auch einige Öle aus dem Sortiment der Hölzer gut zu gebrauchen. Air: z.B. wenn mir die Luft wegbleibt, Lavendel wenn ich dazu neige „zu laut“ zu sein, und WHITE FIR oder SIBERIAN FIR, wenn ich Kraft brauche um mich auszudrücken.

6. Chakra:

Dieses Chakra gilt als das „Dritte Auge“,  für uns persönlich ist es vor allem „die Leinwand des Lebens“. Wie aus einem Beamer auf eine Leinwand, läuft hier meine Projektion in meine Zukunft. Wo will ich hin? Was ist mein Ziel, was will ich erreichen? (mein Haus, mein Pferd, mein Auto). Die passenden Öle sind hier SANDALWOOD, bevorzugt HAWAIIAN SANDALWOOD. Sandelwood nutzen wir hier gerne. MYRRHE hilft hier, auch Klarheit in die „Formulierung“ der Projektion zu bringen. CLARY SAGE ist auch eine hervorragende Unterstützung.

7. Chakra:

Hier ist unsere Verbindung „nach oben“, unser Draht zur geistigen Welt, zum Spirit, zu Gott, zum Universum – je nach eigener Ausrichtung und Überzeugung nehmt den Begriff, der Euch entspricht. Ich wähle Gott als „Ansprechpartner“. Hier also ist der Zugang für unsere Führung und daher kommt ganz klar als erstes Öl WEIHRAUCH in Frage. Es gibt Situationen, wo dieses Öl zu heftig in der Anwendung ist, z.B. bei „schwer angeschlagenen“ Menschen – egal ob körperlich oder geistig oder feinstofflich. Dann nutzen wir gerne SALUBELLE. Auch NEROLI und selbstverständlich auch ROSE. Wem bei Rosenöl finanzielle Barrieren im Weg stehen, kann auf  ROSE TOUCH ausweichen. Wer mit dem Rose Touch arbeitet, sollte sie am Puls auf  beiden Handgelenken, auf den Fuß-Chakren, den Halsschlagadern und dem 7. Chakra benutzen.


Anwendungen: 

Wenn ich in einem Raum arbeite, z.B. mit einer Yoga Gruppe, bietet sich ein Diffusor an. Ich kann aber auch meine Teilnehmer aus der Hand das jeweilige Öl kurz riechen lassen. Oder natürlich jedem Teilnehmer einen Tropfen für die Übung zur Verfügung stellen, damit er sich dann das Öl auf das entsprechende Chakra aufträgt.

Bitte niemals mehr als 3 Öle / Tropfen innerhalb von 3 bis 4 Stunden verwenden. Die Öle sind konzentriert und hoch wirksam. Zusammen mit Energiearbeit und oder energetischen Übungen gibt das eine starke Mischung. Bitte daran denken, dass der feststoffliche Körper mit dieser Energie-„Schwemme“ bzw. Energie-„Verlagerung“ Schritt halten muss. Unsere Zellen sind da viel langsamer als unser ätherischer Körper.

Bei Einzel Anwendungen, z.B. auf einer Liege oder bei einer Meditation im Sitzen, würden wir die Öle  immer mit etwas Trägeröl oder Body Lotion verdünnen.

Für die Erdung oder den Ausgleich:

Gib BALANCE auf die Füße /Fuss-Chakren. Da das erste Chakra im Intimbereich sitzt, würden wir hier niemals direkt mit dem Öl arbeiten, auch immer über die Füße!! – (Es sei denn, ich bin alleine, dann direkt auf den Punkt.)